Profil der Jugendkunstschule Magdeburg

Arbeit an der Basis

Die JKS ist seit 1991 ein Abenteuerspielplatz für das kreative Experimentieren mit zahlreichen künstlerischen Mitteln und Techniken.

Das Programm stellt ein ergänzendes Bildungsangebot im Bereich der Ästhetischen Elementarbildung und Kulturellen Bildung für Kindertagesstätten, Schulen und Berufsbildung dar. Es richtet sich auch an Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien, die nach einem schöpferischen und selbstbestimmten künstlerischen Lernort in der Freizeit suchen. Ein besonderer Tätigkeitsbereich der JKS ist die Projektarbeit mit Schulklassen aller Schulformen und jüngeren Kindergruppen. Sie findet regelmäßig in einem großen Umfang in den Werkstätten der JKS statt und bindet Künstler*innen der Region in die Arbeit aktiv ein.

 Ziel dieser Arbeit ist es, die kreativen Fähigkeiten und Kräfte der Kinder und Jugendlichen zu wecken. Die künstlerisch-gestalterische Arbeit fördert Begabungen, handwerkliche Fähigkeiten und Konzentration. Auch werden kommunikative Verhaltensweisen und Teamarbeit dabei besonders erfahren. Die Jugendkunstschularbeit ist ein besonderer Teil der kulturellen Jugendbildung, der durch Achtung, Vertrauen und Sensibilität getragen wird. Für interessierte Menschen bietet die JKS Begegnungen mit den unterschiedlichsten Gruppen sowie Fortbildungen, Informationen, Kontakte und Wertschätzung.

Arbeit mit Künstler*innen

Die bestehende und stetig wachsende Zusammenarbeit mit ausgebildeten und anerkannten, vorwiegend frei arbeitenden Künstler*innen aus Magdeburg und der Region lässt die JKS zu einem sozialen und inspirierendem Bindeglied zwischen ihnen und Menschen aller Gesellschaftsschichten werden.

Arbeit mit dem Individuum

Die Jugendkunstschule Magdeburg hat sich der Bildung und Förderung kreativer Ausdrucksmöglichkeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsener verschrieben. Wichtig ist es den Kunstpädagog*innen, die Lebenswelt der Kinder aufzugreifen und ihnen eine spielerische Reflektion und Verarbeitung dieser zu ermöglichen. Gleichzeitig lernen die Kinder, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu entwickeln, um hierdurch auch Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und dadurch Selbstvertrauen aufzubauen.

In der Jugendkunstschulstudie „JUART“ der Universitäten Kassel und Marburg, an der Herr Züchner, bekannt aus der PISA-Studie mitwirkte, werden die positiven Bildungswirkungen der Jugendkunstschulen auf ihre Teilnehmer nachgewiesen.

Die Forschungsergebnisse zeigen: „Neben den technischen Fähigkeiten – dem künstlerischen „Know-how“, welches vermittelt wird – stärken die künstlerischen Angebote auch das soziale Selbstkonzept der Probanden und haben einen positiven Einfluss auf die Selbstwahrnehmung sowie auf die Reflexions- und Kritikfähigkeit.“

Diese Studie kann als Basis für die Notwendigkeit von Jugendkunstschulen als wichtiger Teil der Kulturellen Bildung unserer Gesellschaft dienen.

Arbeit mit Kunst

  • Naturstudium

  •  Grafiik

  • Malerei

  • Druckgrafik

  • Plastik (Keramik, Gips, Holz, Metall, Stein)

  • Moderne Medien & Multimedia als Werkzeug

  • Streetart (Graffiti, miniart, tape art)

  • Illustration & Comic

  • Fotografie & Film

Arbeit mit Auszubildenden

Eine besondere Bildungsarbeit in die Zukunft leistet die Jugendkunstschule insbesondere auch bei Jugendlichen während ihres Schülerpraktikums. Des Weiteren hat die Jugendkunstschule durch die Praktika von Hochschulstudenten Teil an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen (Kunst / Medien / Sozial- und Kindheitswissenschaften) und deren Anwendungen. (Jährlich: ca. 2 Hochschulpraktikant*innen und ca. 6 Schülerpraktikant*innen)

FSJ – ein freiwilliges kulturelles Jahr bei uns

Seit 2017 bieten wir eine Stelle als freiwilliges kulturelles Jahr bei uns an.

 

Kreativangebote der JKS kurz vorgestellt

Vormittags: Projektunterricht für KiTas & Schüler*innen aller Schulformen

Gruppen mit Kindern von 4–6 Jahren erleben eine besondere Kunstzeit im Bereich der ästhetischen Elementarbildung mit verschiedenen Techniken.

Schüler*innen aller Schulformen können an einem Vormittag im unterrichtsergänzenden Angebot themenbezogen mit den besonderen Mitteln und Methoden der Jugendkunstschule arbeiten.

Als Klasse des jährlichen „Kunstpädagogischen Projektes“ gibt es eine ganze Woche voller Kreativität in einem besonderen Rahmen. Die Schüler*innen werden hierbei von 2 Künstlern begleitet.

angebote/kitas-schulen-gruppen

 

Nachmittags & Abends: Kunstklassen für Menschen von 4–18 Jahren & Kunstsemester für Erwachsene

In den wöchentlichen Kunstklassen arbeiten junge Menschen von 4–18 Jahren über den Zeitraum eines Schulhalbjahres. Begleitet von Kunstpädagog*innen oder freiberuflichen Künstler*innen werden sie in den Bereichen Malerei, Grafik und Plastik intensiv unterrichtet und gefördert.

Für die intensive Vorbereitung auf ein künstlerisches Studium oder Ausbildung können spezielle „Mappenkurse“ besucht werden.

In den Kunstsemestern für Erwachsene offenbaren renommierte Künstler*innen ihre kreative Arbeitsweise und begleiten sie in unterschiedlichen Sujets im künstlerischen Schaffen.

angebote/kunstklassen-4-11

angebote/kunstklassen-12-18

angebote/kunstsemester-fuer-erwachsene

 

Familienwerkstätten und „Offene Sonntagswerkstätten“

Beide Werkstattangebote sind kreative Familienerlebnisse und richten sich an Familien mit Kindern von 4–14 Jahren. Unter der Anleitung von Künstler*innen werden besondere Technik vorgestellt und der Kreativprozess der JKS entdeckt.

angebote/familienangebote

 

KinderKulturTage

Seit 2007 findet das größte Kreativfestival in Mitteldeutschland in Magdeburg statt. An einem besonderen temporären Veranstaltungsort kommt Groß und Klein zusammen, erlebt Kreativität, gestaltet selbst und nimmt neue Impulse mit. Ein gewachsenes Netzwerk von über 60 Akteuren aus verschiedenen Institutionen, Vereien und Verbänden, sowie freischaffenden Künstlern entwickelt gemeinsam die inhaltliche Gestaltung und führt die kreativen Angebote durch.

aktionstage/kinderkulturtage

 

Fortbildungen

Lernen mit allen Sinnen, Ermutigung zum Experiment und Freude am eigenen schöpferischen Tun sind die Grundprinzipien unserer pädagogischen Arbeit, die wir gern weiter vermitteln wollen. In den Veranstaltungen für Pädagog*innen aus unterschiedlichen Berufsfeldern sprechen die besonderen Gegebenheiten der JKS für sich und werden durch ein anspruchsvolles Angebot erfahrbar.

angebote/fortbildungen

 

Ferienkunstklassen und -akademien

Auch in den Schulferien muss niemand auf Kunst verzichten! Landart, Malen an der Staffelei und Tonarbeit sind nur einige Beispiele, die innerhalb der Ferienwochen ab 8 Jahren ausprobiert werden. Ab 14 Jahren kann eine Ferienakademie besucht werden. Viele künstlerische Techniken und Arbeitsweisen werden zum Experimentierfeld. Eine gute Möglichkeit, eine Bewerbungsmappe für einen künstlerischen Beruf vorzubereiten.

angebote/ferienkunstklassen