Kunstpädagogische Projekte

Projekte der kulturellen Bildung für Magdeburger Schüler*innen zu initiieren, gehört seit 1991 alljährlich zu den wichtigen Arbeitsfeldern der JKS. In dem Wunsch, Kunst als Sprache zu begreifen, um mit ihr und dem sozialen und lokalen Umfeld in Kontakt zu treten, finden sich viele kreative Köpfe und Hände: regionale Künstler*innen werden hierbei durch den Förderverein der JKS Magdeburg e.V. unterstützt und aktiv eingebunden.

In den Projektwochen begleiten Künstler*innen die Kinder und Jugendlichen, um das eigene kreative Potenzial zu entdecken, es sichtbar zu machen und darüber hinaus wichtige Schlüsselkompetenzen zu entwickeln. Die Kunstpädagogischen Projekte führen zu Experimenten mit Phänomenen, mit Materialien und zu zahlreichen Verknüpfungen in der Kunst. Es können Ideen entwickelt und umgesetzt werden. Mit diesen entstandenen Kunstwerken und -objekten entsteht am Ende des Projektes eine öffentliche Ausstellung im THIEM20.

Die Schüler*innen aus verschiedensten Schulformen und Altersgruppen arbeiten jeweils für eine Woche mit den Künstler*innen in der JKS an diesem Projekt. Hier wird in kleineren Teams kooperativ und achtsam gelernt: neue kreative Techniken vermittelt, handwerkliche Fähigkeiten gefördert und Erkenntnisprozesse angestoßen. Die eigene Ausdrucksfähigkeit wird gestärkt und zu einem wichtigen Teil des Gesamtwerkes der Gruppe.

Wertvoll ist die Kontaktpflege mit den Schulen und den Teilnehmer*innen, um die JKS als kreativen Lernort weiterzuentwickeln, Vernetzung zu ermöglichen, Bedürfnisse und Wünsche zu erfahren!

Diese besonderen Projektwochen finden ihre finanzielle Unterstützung durch das Landesschulamt Sachsen-Anhalt und können somit niedrigschwellig den Schulen angeboten werden.

 

Kunstpädagogisches Projekt 2021: "Gemeinsam wachsen– natürliche Kreisläufe"

mit 100 Schüler*innen der: GS Westerhüsen, der Grundschule Leipziger Straße, der Regenbogen - Förderschule

Wir sehen den Wald vor lauter (T)räumen nicht … deshalb machten wir uns auf den Weg mit den Schüler*innen einen geheimnisvollen Ort zu entdecken! In Geschichten, Märchen und in vielen alten und neuen Kunstwerken bekannter Künstler*innen wurde der Wald auf neue Weise erlebt: Der Wald als Lebensraum und Rückzugsgebiet für viele Pflanzen und Tiere,  Sauerstofflieferant für alle Lebewesen. Auch als Holz und Zellstofflieferant dient er den Menschen und schenkt Erholung und Gesundheit.

Mit den Schüler*innen entwickelten wir fantastische Gedankenspiele, die uns zu neuen Erkenntnissen über den großartigen Wald, zu eigenverantwortlichem Handeln und zu neuen Kunstwerken führen. Durch die Entwicklung von Empathie und Verantwortungsbewusstsein kann die Motivation wachsen, den Wald, die Natur, uns selbst zu achten und zu schützen.

Zum Beispiel arbeitete vom 20.09. bis 24.09.2021 die Klasse 4 der "Grundschule Westerhüsen" begleitet durch die Künstlerinnen Janette Zieger und Kathrin Neumann-Taubert zum Thema "Verbundenheit" im Projekt und setzten sich mit dem Wald und den Bäumen im Einzelnen auseinander.

Bäume sind die ältesten Wolkenkratzer der Welt und wie in einer Stadt zeigt uns der Wald: alles Leben ist wie in einem Netzwerk miteinander verbunden! Das Projekt in der Jugendkunstschule bot den Schüler*innen viele kreative Möglichkeiten zum Experimentieren und Spielen mit künstlerischen Mitteln und Material, und lässt diese Verbundenheit erfahren. Vernetztes künstlerisches Arbeiten in den Gruppen konnte gelingen! Es entstanden fantasivolle plastische Baumobjekte und auch großformatige Mixed-Media-Werke auf Leinwänden. Jede*r junge Künstler*in erdachte und gestaltete einen ganz eigenen Baum mit besonderen Eigenschaften.

Da eine physisch besuchbare Ausstellung durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie nicht umsetzbar waren, entschied sich das Kollegium der Schule zu einer besonderen filmischen Präsentation. So entstand gemeinsam mit den Schüler*innen ein Film, der die kunstvollen Ergebnisse der Projektwoche zeigt indem die  Schüler*innen selbst ihre Kunstwerke mit eigenen Worten vorstellen. Die Fotos wurden vom Fotografen Nilz Böhme während der Projektwoche in der JKS aufgenommen.

Eine tolle Idee und festgehaltene, wertvolle Erinnerung!

Hier geht´s zum Film der Klasse 4a der "GS Westerhüsen":

https://youtu.be/9ctYzcS6h9c

 

Demnächst veröffentlichen wir an dieser Stelle auch das PDF der gesamten Projektdokumentation mit allen 4 Projektteilen!